Neuigkeiten
13.07.2018, 11:23 Uhr | Thomas Eusterfeldhaus
Umwandlung der Ludgerusschule
Chance zur Weiterentwicklung des Schulstandortes
In der von den Eltern der Schülerinnen und Schüler der Ludgerusschule mit großer Mehrheit gewünschten und von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Umwandlung der Ludgerusschule von einer katholischen Bekenntnisschule in eine Gemeinschaftsgrundschule sieht der CDU Ortsverband Mitte die Chance zur Weiterentwicklung des Schulstandortes.
Dieter Schütz / pixelio.de
"Der gesellschaftliche Wandel macht auch vor den Schultoren nicht Halt. Die konfessionelle und religiöse Zusammensetzung der Schülerschaft hat sich im Laufe der letzten Jahre teilweise deutlich verändert und wird sich vermutlich künftig noch weiter verändern. Wir können die Augen vor diesen Entwicklungen nicht einfach verschließen und müssen uns mit den Veränderungen in der Schullandschaft auseinandersetzen", so Thomas Eusterfeldhaus, Vorsitzender des Ortsverbandes, und Barbara Fölting, Mitglied des Ortsverbandsvorstandes und schulpolitische Sprecherin der CDU-Ratsfraktion.

Für die CDU ist der christliche Glaube in einer säkularisierten Gesellschaft auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Zusammenlebens. "Christliche Traditionen führen zu einer Werteorientierung, die das Fundament unserer Gesellschaft bilden. Kirchen und Religion prägen diese Werteorientierung, die auch für unser staatliches Gemeinwesen unverzichtbar ist. Wir begrüßen daher ausdrücklich, dass die katholische Kirche in den Prozess zur Umwandlung der Ludgerusschule von Beginn an mit eingebunden war und die Schule das Ziel verfolgt, mit einem christlichen Konzept die bislang vermittelten Werte aufrechtzuerhalten und die Zusammenarbeit mit der Kirche auszubauen. Den Wunsch vieler Eltern nach christlicher Erziehung ihrer Kinder in den Schulen müssen wir auch weiterhin Rechnung tragen", so Eusterfeldhaus und Fölting abschließend.